Aktuelles| Pressemeldungen

© S. Büntig | Rhein-Kreis Neuss | 27.09.2013

Installation des Knotenpunktsystems für Radfahrer im Rhein-Kreis Neuss gestartet

Im Rhein-Kreis Neuss ist jetzt mit der Installation der neuen Knotenpunkt-Schilder für Radfahrer begonnen worden. Das in den Niederlanden schon bekannte und beliebte System ermöglicht den Radlern eine einfache und individuelle Navigation. Die Knotenpunkte finden sich an jeder Kreuzung oder Gabelung zweier Radwege. Im Rhein-Kreis Neuss gibt es insgesamt 114 solcher Stellen.

“Wir machen Radtouristen und auch unseren Bürgern mit dem System ein tolles neues Angebot. Die einfache Navigation entlang der Knotenpunkte ermöglicht es auch nicht ortskundigen Radfahrern, einfach zu ihrem Ziel zu kommen”, freut sich Landratsvertreter Jürgen Steinmetz über die Stärkung der radtouristischen Infrastruktur.

Das Knotenpunktsystem wird in den kommenden Monaten in der gesamten “RadRegionRheinland” installiert. “Damit ist der Rhein-Kreis Neuss Teil eines großflächigen Netzes, das der Region mit einem flächendeckenden Knotenpunktsystem ein Alleinstellungsmerkmal gibt”, so Steinmetz. “Gemeinsam mit der IPhone-App ‘Quo Radis’ bieten wir dann ein herausragendes Paket für Radtouristen. Die Zusammenarbeit in der ‘RadRegionRheinland’ trägt somit weiter Früchte”, ergänzt Wirtschaftsförderer Benjamin Josephs.

Im Verein “RadRegionRheinland” haben sich der Rhein-Kreis Neuss, der Rhein-Erft Tourismus e.V., die KölnTourismus GmbH, der Rheinisch-Bergische Kreis, der Oberbergische Kreis, der Rhein-Sieg-Kreis, die Stadt Bonn und die Stadt Leverkusen sowie touristische Akteure mit dem Ziel zusammengeschlossen, die Region radtouristisch zu vermarkten. Als einheitliche Infrastruktur installieren die im Vereinsgebiet liegenden Kreise und kreisfreien Städte jetzt das System.

Aktuelles| Pressemeldungen