Erft-Radweg

Auf einer Strecke von rund 110 km verläuft der Erft-Radweg von der Quelle bei Nettersheim bis zur Mündung in den Rhein bei Neuss.
Das Besondere, und im Vergleich zu anderen Radwegen schon fast Einzigartige, ist dabei die Möglichkeit, nahezu durchgängig direkt neben dem Fluss und unter topographisch günstigen Bedingungen radeln zu können.

Die Strecke verläuft nahezu eben, nur zwischen der Quelle und Bad Münstereifel liegen 150 Höhenmeter. Danach folgt bis Neuss eine absolut ebene Streckenführung. Deshalb ist der Erft-Radweg besonders für Familien geeignet und bietet sich für eine Zwei- bis Drei-Tagestour nahezu an. Der Erft-Radweg ist durchgehend über das Routen-Logo beschildert.

Unterwegs gibt es viel zu entdecken. Die Erft durchquert einen Teil der Rheinischen Bucht – die wasserburgenreichste Region Deutschlands. So verläuft die Streckenführung vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten im Rhein-Kreis Neuss, wie zum Beispiel den Museen Insel Hombroich und Villa Erckens, dem Schloss Hülchrath und dem Kinderbauernhof in Selikum. Auch Schloss Dyck und die Skihalle in Neuss liegen nur einen Katzensprung von der Strecke entfernt.
Auf dem gesamten Routenverlauf lädt eine fahrradfreundliche Gastronomie und Hotelerie zu einer längeren Verweildauer ein.

Der Erft-Radweg beginnt an der Quelle der Erft im deutsch-belgischen Naturpark Nordeifel und verläuft entlang der Erft bis nach Neuss zur Mündung in den Rhein.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Erft-Radwegs. Die passende Radwanderkarte finden Sie in unserer Rubrik Lektüre