Ortsschild Stadt DORMAGEN Rhein-Kreis Neuss

Gohr
Stadt Dormagen
Rhein-Kreis Neuss

Straßenschild, Rhein-Kreis Neuss, Dormagen

Kirchplatz

Sankt Odilia in Gohr

In Gohr befindet sich eine der ältesten Kirchen im Rhein-Kreis Neuss aus dem 11./12. Jahrhundert. Auch wenn die Hauptfahrradroute nicht durch Gohr führt, lohnt sich der Abstecher.


Im Inneren der Kirche befindet sich ein wertvoller romanischer Taufstein und eine barocke hölzerne Madonna, die dem Bildhauer Gabriel Grupello (1644-1730) zugesprochen wird. An der nördlichen Friedhofsmauer wurde ein Steinelement aus einer römischen Wasserleitung verbaut, gut sichtbar und an den Kalkablagerungen des Wassers gut erkennbar.

Die Verehrung der hl. Odilia in Gohr lässt sich bis ins 11. Jahrhundert zurückverfolgen.

Am 28.06.1846 wurde durch Vermittlung des Bischofs von Straßburg eine Reliquie der Heiligen in die Gohrer Pfarrkirche überführt. Die heilige Odilia, Pfarrpatronin und Schutzpatronin der Augenleidenden, kam der Legende nach blind zur Welt und wurde mit ihrer Tauf, im Alter von zwölf Jahren, sehend.

Die Odilienoktav beginnt traditionell am dritten Sonntag nach Pfingsten und endet am vierten.

Besonders in dieser Zeit rufen zahlreiche Pilger von Nah und Fern und die Gohrer Pfarrangehörigen die Heilige Odilia um Hilfe in ihrem Anliegen an.

Mehr erfahren >>>

5-07 Sankt Odilia in Gohr


Kirchplatz 11
41542 Dormagen